Trainieren mit YouTube, eine gute Möglichkeit?

Trainieren mit YouTube, eine gute Möglichkeit?

Es gibt viele Gründe, wieso man lieber nicht in einem Fitnessstudio trainieren möchte. Sei dies wegen zu wenig Zeit, aus finanziellen Gründen, aus Unsicherheit, wegen den kleinen Kindern oder anderen Gründen. Falls man trotzdem Sport treiben möchte – was ich jedem sehr ans Herz legen würde – ist zuhause zu trainieren oft die naheliegendste Möglichkeit. Viele haben jedoch kein eigenes Fitnessstudio zuhause und oft auch nicht so richtig Ahnung, was sie tun könnten. YouTube-Videos können da eine gute Lösung sein. Bei YouTube wimmelt es nur so von Workouts, die man zuhause ohne viel Equipment durchführen kann. Seien dies HIIT-, Boxing-, Tanz- oder auch Yoga-Workouts. Für jedes Fitnesslevel und jeden Geschmack ist sicher etwas dabei. Viele sind auch wirklich gut und können eine sehr gute Möglichkeit sein, um von überall zu trainieren. Es gibt aber auf jeden Fall auch einiges zu bedenken und zu beachten. Viele Videos sind ohne genaue Anleitung. Das heisst, dass man zuerst einmal gelernt haben sollte wie z.B. eine Kniebeuge richtig durchgeführt wird oder auf was beim Planken achten sollte. Auch ohne Gewichte ist es von grosser Wichtigkeit, dass die Übungen korrekt und sauber durchgeführt werden, um Verletzungen zu verhindern und oder überhaupt einen Trainingserfolg zu haben. Weiter werden einem in diesen Videos teilweise die seltsamsten Übungen verkauft. Übungen deren Sinn sehr fraglich ist und vermutlich nur im Video sind, damit man etwas «anderes» geboten hat als alle anderen. Beim Trainieren braucht es keine fancy Übungen. Die Standardübungen reichen dafür vollkommen aus.

Leider wird in diesen Videos oft auch viel «Mist» verbreitet. Vor allem findet man einige Fitnessinfluenzer, die einem falsche Versprechungen machen. Wenn jemand aussieht wie ein Bodybuilder, 30-minütige HIIT-Workouts präsentiert und einem weismachen will, dass er nur diese Workouts macht, um so auszusehen, sollte man etwas stutzig werden. Auch die Ernährungstipps sollte man meistens mit etwas Vorsicht geniessen. Ernährung ist immer sehr individuell und man wird nicht aussehen wie ein Fitnessmodell, nur weil man sich nach dessen Ernährungsplan richtet. Es sind viele Faktoren, die hineinspielen und man sollte dabei immer auf sich und sein Leben achten.

Workout-Videos auf YouTube können eine grossartige Möglichkeit sein, um von überall zu trainieren und um etwas Abwechslung in sein Training zu bringen. Man muss einfach immer ein bisschen vorsichtig sein und die Videos auch etwas kritisch betrachten. Ich persönlich liebe es zwischendurch das eine oder andere solche Training in meinen Sportalltag zu integrieren, um so immer wieder einmal eine Abwechslung zu meinem Krafttraining zu haben. In meinen Augen gute Workouts findet man z.B. bei Heather Robertson, Popsugar oder Mady Morrison. Und am Ende ist das Allerwichtigste, dass überhaupt Sport betrieben wird und am Besten so, dass es Spass macht. Denn nur dann kann Sport überhaupt ein fixer Bestandteil im Leben werden.

Ich freue mich auf die Kontaktaufnahme für ein unverbindliches Gespräch

Ich freue mich
auf die Kontakt-aufnahme für ein unverbindliches Gespräch

Aline Birgelen

Dr. med. dent. Aline Birgelen
dipl. Ernährungsberaterin

ALINE BIRGELEN

STANDORT EBMATINGEN
Vorder Rainholzstrasse 5
8123 Ebmatingen

STANDORT ZÜRICH
Zollikerstrasse
27 8008 Zürich

Tel. 079 901 97 17
mail@birgelen-beratung.ch